Lebensraum
Das Murmeltier ist ein anpassungsfähiger Nager der Gebirgsregion zwischen 1300 - 3000 m.ü.M. Auf Alpweiden und Wiesen, in lichten Wäldern und Geröllhalden finden wir Murmeltierbauten. Bervorzugt werden Südhänge.

 

Lebensweise
Murmeltiere leben in Sippen, ein eigenes Territorium wird gegenüber sippenfremden Artgenossen verteidigt. 90% des Lebens werden im Bau verbracht.

Der Winterschlaf dauert je nach Höhenlage 6-8 Monate. Bis 10 Murmeltiere verbringen eng aneinanderliegend im ausgepolsterten Schlafkessel den Winterschlaf.     «Murmeltierbau»

Spezielles
Warnen ist nur eine der Funktionen des «Pfiffs». Dieser dient auch zur Kontaktaufnahme und als Einschüchterung.
Die hauptsächlichen Feinde sind der Steinadler und der Fuchs.
Ernährung
Rein pflanzliche Nahrung wird aufgenommen, Kräuter, Gräser, Blüten, Samen und Wurzeln. Gerne fressen die Murmeltiere Klee, Wegerich, Löwenzahn und Schafgarbe. Vor allem am Vormittag und Nachmittag kann ein ausgeprägtes Weiden beobachtet werden.
« Karte des Wildparks »
  up